AGBs

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäfts- und Verleihbedingungen

  1. Der Mieter trägt die volle Verantwortung für das Leihmaterial.
  2. Die Mietdauer beginnt am Tag der Übernahme des Verleihmaterials und endet am letzten Tag des Mietvertrages um 19:00.
  3. Bei Rückgabe am nächsten Tag nach 8 Uhr wird der Rückgabetag extra verrechnet. Beim Pick up Service im Hotel muss dass Verleihmaterial vollständig im Skiraum des angegebenen Hotels ab 19:30 abholbereit zur Verfügung stehen, sonst wird der darauffolgende Tag extra verrechnet. Eine Verlängerung des Mietvertrages muss noch vor Ablauf des Mietvertrages, spätestens jedoch am letzten Tag um 19:00 bekanntgegeben werden.
  4. Der Mietpreis laut Mietvertrag muss im Voraus bezahlt werden.
  5. Bei vorzeitiger Rückgabe des Verleihmaterials erhalten Sie keine Geldrückerstattung.
  6. Geldrückerstattungen gibt es für die Person, welche auf Grund von Krankheit oder Unfall mit ärztlicher Bestätigung das Verleihmaterial nicht mehr benützen kann.
  7. Das Verleihmaterial ist nicht versichert auf Diebstahl oder Verlust. Bei Diebstahl muss unverzüglich eine Anzeige bei der örtlichen Polizei erstattet werden. Bei Verlust oder Diebstahl muss der Verkaufspreis des Verleihmaterials abzüglich der bezahlten Verleihgebühr ersetzt werden.
  8. Bei Beschädigungen, welche über den normalen Verschleiß hinausgehen, muss die Reparatur bezahlt werden. Bei nichtreparablem Verleihmaterial muss der Verkaufspreis abzüglich der bezahlten Verleihgebühr ersetzt werden.
  9. Eine Versicherung auf Verlust, Diebstahl sowie Beschädigung ist möglich. Die entsprechenden Versicherungsbedingungen liegen im Geschäft auf.
  10. Umtausch während der Mietdauer ist möglich. In der gleichen Preisgruppe ist der Umtausch kostenlos, bei Umtausch in die höhere Preisgruppe muss die Differenz bezahlt werden. Bei Umtausch in die günstigere Preisgruppe ist keine Rückerstattung möglich.
  11. Das Verleihmaterial entspricht dem neuesten technischen Standard und wird regelmäßig überprüft, die Skibindungen werden während der Saison stichprobenartig elektronisch überprüft. Bei der individuellen Kundenanpassung wird keine elektronische Einstellung vorgenommen.
  12. Der Mieter bestätigt mit seiner Unterschrift, dass seine Daten wie Körpergewicht, Fahrkönnen, Alter, Schuhsohlenlänge und Geschlecht der Wahrheit entsprechen, da auf Grund deren Angaben die Skibindungen auf die Schuhe angepasst werden.
  13. Das Verleihmaterial darf nicht an Dritte weiterverliehen werden.
  14. Als Identifikation des Mieters gilt ein gültiger Lichtbildausweis. Kinder unter 15 Jahre dürfen nur in Begleitung eines Erwachsenen Verleihmaterial mieten. Jugendliche bis 18 Jahre müssen eine schriftliche Bestätigung der erziehungsberechtigten Personen vorweisen.
  15. Dem Vermieter bleibt es vorbehalten, entsprechende Sicherheiten wie Kreditkarte oder Bargeld einzubehalten.